Deutschland Deutschland
Fußball 1.Bundesliga 2006/07 1.Bundesliga 2006/07 Staffel-ID [] Print    
 Spielbericht: 6. Spieltag - Samstag, 30. September 2006 - 15:30 Uhr
SV Werder Bremen 1899 e. V. I 3 - 0 Borussia VfL 1900 Mönchengladbach e.V. I
(3 - 0)

Zeitlinie

1. Halbzeit
2. Halbzeit

SV Werder Bremen 1899 e. V. I
Zeit des Wechsels 34 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/in.png" />Daniel Monberg Jensen <br> <img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/out.png" />Frank Baumann Zeit des Wechsels 67 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/in.png" />Ivan Klasnić <br> <img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/out.png" />Miroslav Josef Klose Zeit des Wechsels 71 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/in.png" />Abdalla Mohamed Zidan <br> <img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/out.png" />Aaron Hunt Gelbe Karte Min. 45 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/torsten_frings_1332157594.jpg" width="40" /><br />Torsten Frings Tor Min. 38 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/diego_ribas_da_cunha_1332157952.jpg" width="40" /><br />Diego Ribas da Cunha Tor Min. 35 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/christian_schulz_1332157460.jpg" width="40" /><br />Christian Schulz Tor Min. 33 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/aaron_hunt_1332157594.jpg" width="40" /><br />Aaron Hunt
Borussia VfL 1900 Mönchengladbach e.V. I
Zeit des Wechsels 46 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/in.png" />Peer Kluge <br> <img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/out.png" />Hassan El-Fakiri Zeit des Wechsels 68 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/in.png" />Tobias Levels <br> <img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/out.png" />Bo Svensson Zeit des Wechsels 71 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/in.png" />Federico Insúa <br> <img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/events/soccer/out.png" />Václav Svěrkoš Gelbe Karte Min. 30 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/hassan_el-fakiri_1332212991.jpg" width="40" /><br />Hassan El-Fakiri Gelbe Karte Min. 0 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/bo_svensson_1332151864.jpg" width="40" /><br />Bo Svensson Gelbe Karte Min. 0 ::<img src="https://fussballineuropa.de/images/com_sportsmanagement/database/persons/eugen_polanski_1332151868.jpg" width="40" /><br />Eugen Polanski

Informationen

Spieldatum:
Samstag, 30. September 2006
Beginn des Spiels:
15:30 Uhr
Schiedsrichter:
Zuschauer
: 41.179

Erweiterte Optionen

SV Werder Bremen 1899 e. V.
Borussia VfL 1900 Mönchengladbach e.V.
 Zusammenfassung

3:0 gegen Gladbach: Werder beendet Sieglos-Serie

Bremen (dpa) - Werder Bremen hat mit einem souveränen 3:0 (3:0) Sieg gegen Borussia Mönchengladbach den Europapokal-Frust vertrieben und die Flaute in der Fußball-Bundesliga beendet.

Drei Tage nach dem unglücklichen Unentschieden in der Champions League gegen Barcelona holte der Vizemeister im Weserstadion die ersten drei Punkte nach zuletzt sechs sieglosen Pflichtspielen in Serie. Aaron Hunt (33. Minute), Christian Schulz (35.) und Spielmacher Diego (38.) machten schon vor der Pause alles klar für die Bremer, die sich in der Spitzengruppe zurückmeldeten und Platz zwei eroberten.

Vor 41 179 Zuschauern fehlten bei Werder Tim Borowski, der sich gegen Barcelona eine Knieverletzung zugezogen hatte, und der am Knöchel lädierte Patrick Owomoyela. Ivan Klasnic saß zunächst wieder auf der Bank; für ihn stürmte Hunt. Per Mertesacker feierte sein Bundesliga-Debüt für die Hanseaten und verlieh der Abwehr wie schon in der Champions League Halt. Gladbach musste auf Nationalstürmer Oliver Neuville verzichten, den die Achillessehne plagt. Ohne ihn war der Angriff weitgehend ohne Durchschlagskraft.

Mit dem Schwung aus der Barca-Partie startete Werder und erspielte sich nach knapp einer halben Stunde Chancen im Minutentakt. Doch zunächst fehlte das schon vorher vermisste Quäntchen Glück vor dem Tor des nicht immer sicheren Kasey Keller. Vor allem Miroslav Klose knüpfte an seine im Abschluss zuletzt unglücklichen Vorstellungen an; in der 67. Minute machte er Klasnic Platz. So verpasste er schon in der 23. Minute nach einem Hunt-Pass freistehend das 1:0. Auf der anderen Seite tauchte prompt der beste Gladbacher Marcell Jansen auf, der mit einem mächtigen Weitschuss aber auch nicht traf.

Ein steter Unruheherd für die Gladbacher Abwehr war der 20-jährige Hunt. An einer sehenswerten Hereingabe von Torsten Frings lief der Youngster noch vorbei. Doch in der 33. Minute staubte er cool ab, als Keller einen knallharten Naldo-Freistoß abklatschen ließ. Nun ging es Schlag auf Schlag. Die ohnehin nur sporadisch angreifenden Gäste kamen nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus und konnten den wirbelnden Bremern meist nur hinterher schauen.

So auch beim 2:0 durch Schulz, der eine wunderbare Vorarbeit von Daniel Jensen in der 35. Minute gekonnt nutzte. Jensen war erst eine Minute auf dem Platz, nachdem er seinen am Fuß lädierten Kapitän Frank Baumann ersetzt hatte. Naldo war auch der Vorbereiter des dritten Bremer Tores. Der Brasilianer lief bei einem Freistoß über den Ball und Diego schlenzte aus knapp 20 Metern am chancenlosen Keller vorbei ins Tor.

Trotz des klaren Rückstands ließ sich die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes nicht entmutigen. Und wer weiß, wie die Partie weitergegangen wäre, wenn Vaclav Sverkos sechs Minuten nach dem Seitenwechsel das Tor und nicht die Latte getroffen hätte. So aber konnte Werder angetrieben durch die starke Mittelfeldachse mit Frings und Diego wieder das Kommando übernehmen und den Sieg locker sichern.




Eine Komponente für viele Sportarten!
Copyright : © Fussball in Europa
Version : 3.6.00 (diddipoeler)